Maybach-Seminar Mai 2017

Das Maybach-Seminar ist eine öffentliche Veranstaltungsreihe an der DHBW Ravensburg Campus Friedrichshafen bei der jeweils in einem oder mehreren Vorträgen aktuelle Themen aus den Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften präsentiert und diskutiert werden. Zur Zielgruppe des Seminars gehören Mitarbeiter der regionalen Industrie, Angehörige der DHBW und anderer Hochschulen sowie auch Studierende in höheren Semestern. Die Veranstaltungsreihe wird aus Mitteln der Zeppelinstiftung im Rahmen des „Innovationszentrums Fallenbrunnen“ gefördert und findet an jedem 2. Dienstag im Monat, außer im Sommerquartal (Juli-September), im Campus Fallenbrunnen statt.

 

9. Mai 2017, 18:00 Uhr

Autonomes Fahren

Vor dem Hintergrund der Funktions- und IT Sicherheit.

Safety + Security

 

Für viele Mitfahrer ist es kein leichtes Unterfangen, anderen Fahrern zu vertrauen. Aber die Kontrolle der eigenen „Fahrgastzelle“ komplett an ein technisches System zu übertragen, ist für die meisten Autofahrer heute noch undenkbar. Zurecht! Zwar sind Ingenieure heute schon in der Lage Systeme zu entwickeln, welche sich vollautonom auf unseren Straßen bewegen. Doch noch lange nicht können alle Funktionen, die eine vollautonome Fahrgastzelle benötigt, so entwickelt werden, dass es zu keinen Fehlfunktionen oder gar Manipulationen kommen kann. Hier setzt die Funktionale Sicherheit (Safety) nach ISO 26262 und die IT Sicherheit (Security) nach IEC 15408 an. 

Die Funktionale Sicherheit (FS) übernimmt die Eigensicherung (innere Sicherheit) der Fahrgastzelle. Fehlfunktionen innerhalb der Fahrgastzelle werden über die FS entdeckt und das System wird in den „Sicheren Zustand“ überführt. Angriffe oder Manipulationen von außerhalb (äußere Sicherheit) der Fahrgastzelle, könnten die Maßnahmen der FS negativ beeinflussen oder gar deaktivieren.  Die Folgen wären mögliche Fehlfunktionen z.B. bei Lenkung oder Bremse.

Schlussfolge: Funktionssicherheit (Safety) kann ohne die IT Sicherheit (Security) nicht auskommen und umgekehrt! Somit ist die innere und äußere Sicherheit gewährleistet.  Wie die Funktionale Sicherheit gemeinsam mit der IT Sicherheit zu einer sicheren Fahrgastzelle beitragen, wird in diesem Beitrag dargestellt.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Michael Diefenbach

Herr Diefenbach hat ein Studium der Nachrichtentechnik an der Fachhochschule Konstanz absolviert, war Geschäftsführer der CLEAR MOTIVE GmbH und führte über 10 Jahre die CLEAR MOTIVE GmbH als Geschäftsführernder Gesellschafter. In einer Vielzahl an Projekten der Funktionalen Sicherheit nach ISO 26262 bei OEM und Tier 1, konnte er sich sein Praxiswissen aneignen. Davor war er jahrelang in führender Position als Projektleiter und Account Manager bei einem global aufgestellten Automotive Zulieferunternehmen tätig. Heute leitet er als Geschäftsführender Gesellschafter die TOP FuSi GmbH.

Ort: DHBW Ravensburg, Campus Friedrichshafen, Fallenbrunnen 2, 88045 Friedrichshafen

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Anmeldung: Bitte senden Sie uns bei Teilnahmewunsch bis spätestens 7.05.17 eine E-Mail mit folgenden
Angaben der teilnehmenden Person/en an Katrin Willamowski Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Name  
Vorname  
Unternehmen  
Postanschrift  
Mailadresse  
Telefonnummer  
Position  

Kennung

Um Ihre Daten anonymisiert verwalten und gleichzeitig die Datensätze der verschiedenen Rückmeldungen nachverfolgen zu können, bitten wir Sie eine individuelle Kennung festzulegen.

(1) Erster Buchstabe des Vornamens Ihrer Mutter (z.B. „M“ für Miriam)

(2) Tag Ihres Geburtstages (z.B. „25“ für 25.10.1958 oder „03“ für 03.05.1975)

 

(3) Erster Buchstabe Ihres Geburtsortes (z.B. „F“ für Friedrichshafen)

 

(4) Erster Buchstabe der Marke Ihres ersten Autos (fall Sie noch kein Auto hatten, bitte den Buchstaben „k“ eingeben für „kein Auto“

       

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts #bodenseeinnovativ

Da #bi eine Förderinitiative der EU und des Landes ist, ist die Teilnahme an allen unseren #bi Veranstaltungen für Sie kostenlos. Um das Angebot laufend für Sie zu verbessern und langfristig die erfolgreiche Weiterführung der Aktivitäten über den Förderzeitraum hinaus zu gewährleisten, unterliegen wir strengen Evaluationsauflagen. Der Auftrag für die empirisch-wissenschaftliche Evaluation wurde extern an Prof. Reinhard Prügl und Dr. Susanne Beck vom Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF) an der Zeppelin Universität vergeben. 

Wir sind auf Ihre Teilnahme an der laufenden Evaluierung der Initiative angewiesen. Wir wollen - und müssen - herausfinden, ob das, was wir tun, den Teilnehmern, und damit den regionalen Unternehmen tatsächlich etwas bringt. Außerdem wollen wir erfahren, wie wir (als IWT) Sie noch besser unterstützen können.  

Ihr Feedback ist uns nicht nur wichtig, es ist essentiell. Sie „zahlen“, wenn Sie so wollen,  für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen in der Währung Feedback.

Nach Ihrer Teilnahme an #bi Veranstaltungen werden wir Sie für Ihr Feedback kontaktieren. Über Ihre individuelle Kennung werden die Fragebögen mit Ihren Basisdaten verlinkt. Alle Daten werden  dann ausschließlich in anonymisierter und aggregierter Form von unserem unabhängigen Evaluations-Team ausgewertet. Dafür werden Ihr Name, Login und Kontaktdaten getrennt von den Evaluationsdaten gespeichert. Lediglich IWT-Mitarbeiter haben Zugriff auf Ihre Kontaktdaten.